Martin Kopp Urner des Jahres

24. Februar 2021

Jedes zweite Jahr werden die Leserinnen und Leser des «Urner Wochenblatt» in den Fasnachtstagen eingeladen Personen vorzuschlagen, die in den letzten Jahren Ausserordentliches in Uri, oder für Uri geleistet haben. Aus allen eingereichten Namen nominiert dann eine Jury acht Frauen und Männer zur Wahl. Dieses Jahr haben die Leserinnen und Leser mit grossem Mehr den im letzten Jahr von der Churer Bistumsleitung abgesetzten Generalvikar Martin Kopp zum «Urner des Jahres» gewählt. Diese besondere Ehre ist eine grosse Anerkennung für die unermüdliche seelsorgerische Tätigkeit in verschiedenen Pfarreien und seinen sozialen Einsatz für jugendliche Mitmenschen, wo Nächstenliebe wirkungsvoll gelebt wird. Das Urner Kirchenvolk hat sicher tatkräftig zu diesem sehr erfreulichen Ergebnis beigetragen und gratuliert Martin Kopp ganz herzlich zu dieser ehrenvollen Wahl. Diese Auszeichnung ist bestimmt auch ein Zeichen, dass seine Zivilcourage im Umgang mit den kirchlichen Strukturen und sein unermüdlicher Einsatz für ein fortschrittliches kirchliches Umfeld auf breite Zustimmung stösst. Sehr erfreulich ist auch, dass diese Wahl fast zeitgleich mit der Ernennung das neuen Bischofs im Bistum Chur erfolgt, worüber sich Martin Kopp ausserordentlich freut.

Martin Kopp, Urner das Jahres 19/20